Die Marktsituation - Einzelmakler

Die Versicherer haben einen erheblichen Zielkonflikt zwischen ihrer Ausschließlichkeit und der Zusammenarbeit mit Einzelmaklern. Den Mindestumsatz, der vom Versicherer wegen des administrativen Pflege- und Verwaltungsaufwands bei einer direkten Anbindung von diesem erwartet wird, kann der Einzelmakler in der Regel nicht erfüllen und ist neben dem Zielkonflikt mit seiner Ausschließlichkeit Grund für die Kündigungswelle von Einzelmaklern durch den Versicherer.

Kleine Einzelmakler leisten nicht mehr als Mehrfachagenten, sind jedoch voll haftend mit hohem Geschäftsrisiko. Daher ist die Position des Einzelmaklers kein Ziel für wechselwillige Versicherungsagenten, sondern der Einzelmakler muss selbst eine neue Marktposition
anstreben.

Es bietet sich für den Versicherungsvertreter und Einzelmakler an, nach §84 HGB Handelsvertreter bei einer Makler-vertriebsgesellschaft oder selbständiger Poolmakler nach §93 HGB zu werden.